Heidekartoffel Linda

In der FAZ vom 1.Oktober 2015 erschienen acht Artikel über Landwirtschaft und Ernährung. Georg Keckl macht sich ein paar Gedanken zu den Berichten und Artikeln. Dieses ist 16. Teil der kleinen Serie:

2.11 Heidekartoffel Linda

img_2812_lindaDas war eine gute PR, die da um die Linda gemacht wurde. Die Nachfolgekartoffel „Belana“ schmeckt genauso gut und zickt viel weniger. Die wichtigste Speisekartoffel heute. Normal gehen die Biobetriebe auf zickenlose, gesunde, robuste Sorten, aber durch diese Show „armer Biobetrieb gegen bösen Saatgutkonzern“ bilden sich die Biokunden noch heute ein, da einen Kampf gegen das Böse zu unterstützen.

Bei der Aufzählung der Bio-Pioniere aus der Gegend wurde wieder der bio-vegane Pionier vergessen, der vormachte, dass vegan und Gartenbau geht. Für das EHEC konnten sie nichts, das wurde mit Samen aus Ägypten eingeschleppt, hätte auch anderen passieren können. Dass so viele Leute starben, lag auch daran, dass man nicht glauben wollte, dass ein lokaler Biobetrieb die Keim-Quelle sein konnte, obwohl das Erkranktenmuster eindeutige Hinweise gab. Bio ist ja so gesund, kann doch nicht sein.


Die Ausgabe der FAZ vom 1.10.2015 ist als e-Paper hier erhältlich: http://e-kiosk.faz.net/faz-2015-10-01-pdf.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*