Ein Gedanke zu „meiners_barkmann_bus_berlin_igw2019_2

  1. Zu den Tragetafeln, die im Busbild gezeigt werden:
    „Perspektive statt Agrarwende“ Heisst das nur einen neuen Blickwinkel auf die bestehenden Probleme finden? Also weiter so, ohne Kursänderung?

    „Familienbetriebe statt Höfesterben“ – was sollen wir im Dialog mit der Bevölkerung dazu sagen? Es sterben die Höfe, und damit die Familienbetriebe, wenn sich nichts ändert.
    Da finde ich „Bäuerliche Landwirtschaft statt Agrarindustrie“ aber griffiger, blöderweise von dem Abl gepachtet..

    „Dialog statt Protest“ Da soll man am Donnerstag losfahren, um am Freitag vormittag mit der Bevölkerung zu diskutieren, – wer hat da zeit – und Samstags gehts wieder heim, gerade dann, wenn die Bevölkerung wohl wieder zahlreich da sein wird, die erreichen wir nicht mehr mit unseren Argumenten! Da sind wir wieder weg!

    Soll sich die Diskussion eigentlich nur in den A-sozialen Netzwerken mit ihren Meinungsblasen und Berufshetzern abspielen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*