Schlagwort-Archive: Datenschutzgrundverordnung

Nach Hackerangriff wieder online

Snapshot der WP GDPR- Plugin-Seite
Ausgerechnet dieses Plugin, das mir bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung helfen soll, bot dem Hacker eine Lücke für den Angriff

Welch ein Schreck: Zuerst habe ich mir nicht Böses gedacht, als einige Meldungen eintrudelten, dass BlogAgrar.de nicht mehr zu erreichen ist.
Als ich aber aus Zeitmangel nur kurz bei Twitter dem 1und1 IONOS – Support mein Problem mitteilte und dieser mir anschließend per Direktnachricht von einem möglichen Hackerangriff berichtete, da hatte ich plötzlich leichte Panik.

Was soll dieser Hack?

Wer war das, welches Motiv hatte der Angreifer? Ist meine Seite etwas von Tierrechtsaktivisten übernommen worden? Möchte eine osteuropäische Mafia mich erpressen?

Keine Kontrolle mehr

Ich konnte mit meinen limitierten technischen Fähigkeiten mich nicht mehr in den Adminbereich einloggen und hatte keinerlei Kontrolle mehr über meine eigene Webseite. Ein wirklich blödes Gefühl der Hilflosigkeit!

Solidarität und Unterstützung

Etwas Beruhigung bekam ich dann durch die Unterstützung von anderen Seitenbetreibern, die das selbe Datenschutz-Plugin für WordPress nutzten und mir ihre erfolgreichen Maßnahmen berichteten.

Im Netz gab es mittlerweile viele Berichte, dass sehr viele ein ähnliches Problem hatten. Bei Heise habe ich diesen Thread entdeckt, der meinem Problem ganz genau entsprach.

Kein bleibender Schaden

Ich hatte jetzt viele Infos zusammengetragen, aber dann doch lieber auf meinem Freund Werner gewartet, damit er (er kennt sich wirklich gut mit WordPress aus) sich der Sache annimmt.

Das hat er gemacht und ich bin heilfroh, dass ich keine Schäden zu beklagen hatte. Letztlich war die Seite einfach ein paar Stunden offline- mehr Schaden ist nicht entstanden.

Danke an alle die mir beistanden!

Vielen Dank an Werner, an die hilfsbereiten Seitenbetreiber, an den schnellen IONOS-Support und an die besorgten Freunde dieses Blogs, die mir geschrieben haben.

Datenschutzgrundverordnung DSGVO

In wenigen Stunden ist sie nun in Kraft: die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Datenschutz ist natürlich wichtig und auch auf diesem Blog werden personenbezogene Daten erfasst. So ganz ohne funktioniert heute wohl keine Webseite, die mit seinen Lesern bzw. Nutzern interagieren möchte.

Ich werde jetzt einige Plugins deinstallieren, die möglicherweise von außen her Daten tracken könnten. Ich finde das sehr schade, denn speziell die rotierenden Tweets, die ich in der rechten Spalte eingebunden habe, fand ich sehr nützlich. Schließlich bin ich sehr gerne bei Twitter aktiv und so kann meine Leserschaft auf meinem Blog verfolgen, was ich bei diesem Kurznachrichtendienst so treibe.

Ich möchte kein Opfer der Abmahnanwälte werden

Ich bin gespannt auf die ersten Urteile von Gerichten und werde die Lage beobachten. Sobald bezüglich einiger PlugIns etwas mehr rechtssicherheit herscht, werde ich diese auch wieder scharf stellen wollen. Aber zunächst gehe ich in die Defensive und hoffe, kein Opfer der Abmahnanwälte zu werden.

Übrigens (Fun Fact):

Beim tippen der Überschrift habe ich bemerkt, dass dort die Abkürzung GVO drin ist. Das kann doch kein Zufall sein, oder?