Schlagwort-Archive: Erntekrone

Erntekrone auch für emsländischem Landrat Winter

Die emsländischen Landfrauen produzieren herrliche Erntekronen in Serie: Natürlich haben die Landfrauen wie jedes Jahr auch das emsländische Kreishaus in Meppen mit einer Erntekrone ausgestattet. Süd-Ems-Media berichtet:

 

Gemeinsam mit den Dezernenten der Kreisverwaltung nahm Landrat Reinhard Winter die Erntekrone der Landfrauen entgegen (c) Süd-Ems-Media
Gemeinsam mit den Dezernenten der Kreisverwaltung nahm Landrat Reinhard Winter die Erntekrone der Landfrauen entgegen (c) Süd-Ems-Media

Meppen. Als ein Symbol für Wertschätzung und mit Verweis auf die heutige Wegwerfgesellschaft überreichten Annegret Nögel, Vorsitzende der Kreisarbeitsgemeinschaft der Landfrauen im Altkreis Meppen, und ihre emsländischen Kolleginnen pünktlich zum anstehenden Erntedankfest eine aus Getreide gefertigte Erntekrone an Landrat Reinhard Winter.

„Die Erntekrone ist eine schöne und wichtige Tradition und zugleich das sichtbare Zeichen unserer Dankbarkeit“, unterstrich Reinhard Winter, der zudem versprach, dass die Krone über mehrere Wochen im Kreishaus ihren Platz haben werde. 

Im Foyer des Meppener Kreishauses begrüßte der Landrat die Landfrauen und betonte, dass die Landwirtschaft mit ihren nachgelagerten Leistungen der Veredelung nach wie vor einen entscheidenden Pfeiler der emsländischen Wirtschaftsstruktur darstelle. 

In der anschließenden Gesprächsrunde mit den Landfrauen entwickelte sich eine intensive Diskussion über vielfältige aktuelle Themen – etwa die derzeitige Genehmigungspraxis für Stallanlagen sowie die verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz in der Landwirtschaft.  In diesem Kontext sprach der Landrat auch das kürzlich eröffnete Tierseuchenlogistikzentrum in Nordhorn-Klausheide an. 

Zu guter Letzt wurde die hervorragend funktionierende Kooperation des Landkreises mit den Landfrauen hervorgehoben – auf besonders hohe Resonanz stießen dabei die zahlreichen Aktionstage mit Schülern, die sich dem Bereich Ernährung und Kochen widmen, so die Landfrauen.

 

Erntekrone für Minister Meyer

Vor zwei Wochen berichtete ich von den Landfrauen, die bei uns auf dem Hof eine schöne Erntekrone für Christian Meyer gebunden haben. Am vergangenen Montag fuhren die Landfrauen aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland nach Hannover. Im Blog des emsländischen Landvolks wird über den Besuch der Landfrauen wie folgt berichtet:

ERNTEKRONE IM MINISTERIUM

Landfrauen aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim übergaben erstmals dem niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer eine Erntekrone. Die mit getrockneten Getreideähren und auch mit Würsten verzierte Krone schmückt jetzt das hannoversche Landwirtschaftsministerium.

FOTO
(c) Daniela Knoll, VEL man beachte die Wurst an der Erntekrone! 😉

Es ist das erste Mal, dass eine Erntekrone der Landfrauen Weser-Ems auf persönlichen Wunsch des Ministers den Weg nach Hannover antritt. Gemeinsam haben die Landfrauen-Kreisvorstände aus Aschendorf, Bentheim, Lingen und Meppen nun die handgearbeitete und reich verzierte Krone nach Hannover gebracht. Die Bezirksvorsitzende Frieda Wolbert dankte in ihrer Ansprache für die sehr gute Ernte, die jedoch je nach Region unterschiedlich ausfiel. Dies zeige, dass die Landwirtschaft auch in unserer modernen Zeit stark von der Natur abhängt. Mit einem Augenzwinkern verwies sie auf die in einer Erntekrone eher unüblichen Würste, die auf die heimischen Erzeugnisse aus der Tierhaltung hinweisen sollen. Mit dem Erntedank verbindet Wolbert auch den Wunsch nach einer höheren Wertschätzung der landwirtschaftlichen Produkte: „Landwirte produzieren hochqualitative und gleichzeitig günstige Lebensmittel bei höchsten Umwelt- und Tierschutzstandards“, betonte die Landfrau aus Laar. Christian Meyer bedankte sich im Gegenzug für die Arbeit der Landfrauen im ländlichen Raum. Gerade Aktionen wie das Landfrauenprojekt „Kochen mit Kindern“ tragen enorm zur Ernährungsbildung junger Menschen bei. Auch Meyer rief zu mehr Wertschätzung der täglichen Arbeit von Mensch und Tier auf den Höfen auf.

Im Anschluss diskutierten die Landfrauen aktuelle Themen mit dem Minister. Agnes Rösing, Vorsitzende des Kreisverbandes Aschendorf-Hümmling, wünschte sich einen intensiveren Dialog zwischen Politik und Landwirtschaft: [weiter geht´s hier]