Agrarblogger Bernhard Barkmann vor der Tür des Bullenstalles, die mit einem großen Regenbogen verziert ist

EHEC – eine weitere Hysteriewelle rollt

BSE, SARS, Vogelgrippe, Schweinegrippe, Feinstaub, Dioxin, Ozon- Immer wieder wurde das Leben der Deutschen bedroht! Und nun ist es ein Bakterium namens EHEC, das die rationale Entscheidungsfähigkeit vieler Deutschen ausschaltet und der Medienindustrie viel Stoff für viele Spekulationen und Sensationsmeldungen liefert (an dieser Stelle empfehle ich mal das Video “Die Angst-Industrie“).

Noch vor einer Woche hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass Tomaten und anderes Grünzeugs von belegten Schinkenbrötchen entfernt werden und besorgte Mütter die Kindergärtnerinnen anweisen, ihren Kindern doch bitte kein Obst und Gemüse zum Essen zu geben.

Es wurde wild spekuliert, woher dieser gefährliche Erreger käme und zunächst die Gülleausbringung als Schuldigen ausgemacht. Nun sind es Gurken aus Spanien und das Robert-Koch-Institut muss sich völlig zu Recht Kritik für die Verbraucherwarnung anhören.

Viele Verbraucher sind zudem etwas irritiert, weil sogar das gesunde Biogemüse keinen sicheren Hafen darstellt. Es ist leider nicht so einfach zu sagen, dass bio immer gut und herkömmlich schlecht ist!

Das Katastrophale an diesen Angstwellen ist, dass jetzt die Gemüsebauern die kollektive Kaufverweigerung spüren und das Desaster ausbaden dürfen. Im Januar war es noch das Fleisch, das mit Dioxin “belastet” war, allerdings in nicht gesundheitsgefährdenden Mengen. Den Schweinehaltern kostete diese Krise schätzungsweise 100 Mio €- Folgekosten noch nicht hinzugerechnet!

Dr. Albet Hortmann-Scholten von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat nun eine Bilanz aus der Dioxinkrise gezogen und empfiehlt der Landwirtschaft eine intensive Öffentlichkeitsarbeit, um die Diskussionen um die Landwirtschaft herum deutlich zu versachlichen.

Um die Geschehnisse vom Januar 2011 um den Dioxin-Skandal nicht zu vergessen, empfehle ich folgende Artikel auf den Seiten der Interessensgemeinschaft der Schweinehalter in Deutschland (ISN) zu lesen:

http://www.schweine.net/nach_der_dioxinkrise_preise_steigen_alles_wieder_g.html | http://www.schweine.net/dioxin_lbd_zieht_konsequenzen__geschaeftsfuehrung.html

Auch die Bewertung der VzF, Uelzen ist absolut lesenswert in diesem Zusammenhang:  http://www.vzf-gmbh.de/index.php?option=com_content&task=view&id=354&Itemid=58

Bernhard Barkmann

Related Posts

BlogAgrar-Herbstinterviews – Die Dritte

BlogAgrar-Herbstinterviews – Die Dritte

Landwirtschaftsschutzgebiet

Landwirtschaftsschutzgebiet

Wie ticken Städter?

Wie ticken Städter?

Wenn die Psyche nicht mehr mitmacht

Wenn die Psyche nicht mehr mitmacht

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Neueste Kommentare

Schlagwörter

Archive

Neueste Beiträge

Kategorien

Unterseiten