Agrarblogger Bernhard Barkmann vor der Tür des Bullenstalles, die mit einem großen Regenbogen verziert ist

Vater-Kind-Zelten

Gleich beginnt für die Väter und Kinder der kleinen Bauernschaft Brümsel das traditionelle Vater-Kind-Zelten.

Heute stehen zuerst eine Fahrradtour, ein Spielplatzbesuch, das obligatorische Fußballmatch “Väter gegen Kinder”, gegen Abend Würstchen grillen und Lagerfeuer auf dem Programm. Morgen früh wird mit einem gemeinsamen Frühstück die ganze Sache abgerundet.

forstulikotte.jpg

Das Vater-Kind-Zelten gibt es bestimmt schon 20 Jahre. Sowohl die Kinder als auch die Väter freuen sich schon lange auf diesen Tag. In diesem Jahr zelten wir auf der Wiese von Ulrich Kotte, der nicht, wie fälschlicherweise in der Lingener Tagespost berichtet wurde, nach Ankum umgezogen ist, sondern weiter mit seiner Familie im schönen Brümsel wohnen bleibt.

Ulrich (Uli) Kotte arbeitet übrigens als Forstwirt (seit 25 Jahren! Herzlichen Glückwunsch) und taucht immer mal wieder in Zeitungsberichten auf:

LT vom 24. Juni 2011

und

BK vom 7. August 2010

So- und nun Sachen packen und los geht´s!

Bernhard Barkmann

Related Posts

Ausstiegsprämie – Lieber nicht!

Ausstiegsprämie – Lieber nicht!

BlogAgrar-Herbstinterviews – Die Dritte

BlogAgrar-Herbstinterviews – Die Dritte

Landwirtschaftsschutzgebiet

Landwirtschaftsschutzgebiet

Wie ticken Städter?

Wie ticken Städter?

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Neueste Kommentare

Schlagwörter

Archive

Neueste Beiträge

Kategorien

Unterseiten