Schlagwort-Archive: Artenschutz

Umkämpfte Felder und Wiesen:

Die Natur schützen oder Lebensmittel produzieren?

Ich bin am kommenden Montag, 25. November in Berlin und freue mich, bei folgender Veranstaltung dabei sein zu dürfen:

Presseeinladung

Umkämpfte Felder und Wiesen: weiterlesen

Grundschüler wollen ein Dorf aufblühen lassen

Grundschüler aus Messingen legen Blühstreifen an und verteilen kleine Saatgut-Tüten

Welch großartige Aktion der Messinger Grundschüler der Klassen 3 und 4: Bei wirklich ungemütlichen Temperaturen, Sturm (frontaler Gegenwind auf der Hinfahrt) und Regen fuhren die Kids mit dem Rad zu mir auf dem Hof um einen Blühstreifen anzulegen und anschließend noch kleine Tütchen mit der selben Saatgutmischung abzufüllen. Letzteres dann ist der warmen Stube nach gesundem Frühstück.

Schülerwettbewerb „Echt Kuh-L“

Dabei ist dieser tolle Film herausgekommen, der auch beim Schülerwettbewerb „Echt Kuh-l“ eingereicht werden soll.

Aber ganz egal, ob die Kinder einen Preis bei diesem Wettbewerb gewinnen: Der Einsatz hat sich bzw. wird sich sicherlich lohnen. Denn der Blühstreifen und die vielen Blühecken, die in den Gärten in und um Messingen entstehen werden, sind nicht nur eine Augenweide für den Menschen, sondern auch Anziehungspunkte für viele Bienen, Insekten und weitere Tiere.

Hunderte der kleinen Samentütchen werden zur Müllsammelaktion am kommenden Samstag in der Gemeinde Messingen (ca. 1000 Einwohner im Landkreis Emsland) verteilt. Wenn jeder Gartenbesitzer ein Tütchen aussät, werden wir schon bald feststellen, wie toll Messingen wirklich aufblüht!

Und sogar für den übernächsten Sommer haben die fleißigen Kinder vorgesorgt: Zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde Messingen soll jeder Besucher ein weiteres Tütchen erhalten. Ca. 400 Besucher kommen am Jahresanfang zusammen, um zurück und auch nach vorne zu schauen. Vielleicht kommen ja sogar noch mehr, wenn sich herum spricht, dass dieses tolle Geschenk auf jeden Besucher wartet?

Jetzt sind die Landwirte in der Pflicht

Diese klasse Aktion der Grundschule wird für die Landwirte in Messingen Motivation und Ansporn sein, weiter Blühstreifen und Blühfelder auf den Äckern anzulegen. Denn nur so kann erfolgreicher Naturschutz funktionieren: GEMEINSAM!
Die Kinder aus Messingen haben schon mal angefangen, jetzt müssen alle mitziehen: die Gartenbesitzer und natürlich auch die Bauern!

Artenschutz und Landwirtschaft – Katzenleicht!

Titelbild des Artenschutz-Reports 2015
Titelbild des Artenschutz-Reports 2015

Das Bundesamt für Naturschutz hat vor zwei Tagen einen Artenschutzbericht veröffentlicht. Und es überrascht nicht, dass die Landwirtschaft zu den zentralen Verursachern für den Rückgang der Artenvielfalt gezählt wird. Das ist einfach und dazu auch populär! Es gibt Applaus von den vielen Umweltministern und natürlich auch von den Naturschutzverbänden. Die Landwirtschaft ist ein sehr beliebter Prügelknabe, also warum sich um eine umfängliche Problemanalyse bemühen?

Sönke Hauschild vom Bauernverband Schleswig-Holstein hat ein Video dazu erstellt-  etwas polemisch, aber es soll nur mal vor Augen halten, dass das Thema Artenvielfalt durchaus komplex sein kann.

Er kommentiert sein Video:

Artenschutz ist Katzenleicht!
Das Bundesamt für Naturschutz hat einen Artenschutz-Report vorgestellt und festgestellt, dass es schlecht um unsere Tier- und Pflanzenwelt bestellt ist. Schuld ist an erster Stelle die Land- und Forstwirtschaft. Seltsam unpassend scheint es da, dass die Zahl der Vogelarten von Südwesten nach Nordosten zunimmt. Vor allem in Ostdeutschland gibt es trotz intensiver Landwirtschaft nicht nur deutlich mehr sondern auch mehr seltene Vogelarten.
In Ballungsräumen dagegen finden immer weniger Vogelarten einen Lebensraum. Dabei spielt die Hauskatze eine miese Rolle.