Agrarblogger Bernhard Barkmann vor der Tür des Bullenstalles, die mit einem großen Regenbogen verziert ist

Erster heimischer Spargel vom beheizten Feld

Sonne von oben und Wärme von unten lassen den Spargel schon im März sprießen: Am Freitag sollen die ersten Stangen in Wöbbelin im Landkreis Ludwigslust-Parchim gestochen werden.

Als erster will Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) den Spargelstecher in die Hand nehmen, teilte sein Ministerium am Mittwoch mit.

Das frühe «Königliche Gemüse» wächst auf vier Hektar im Landwirtschaftsbetrieb der Familie Denissen. Sie nutzt seit mehreren Jahren die Abwärme einer Biogasanlage, um die Spargelbeete von unten anzuwärmen. Im vorigen Jahr war der erste Spargel Anfang April reif.

via Erster heimischer Spargel vom beheizten Feld – Pflanze – www.proplanta.de.

Bernhard Barkmann

Related Posts

Wir werden alle vergiftet

Wir werden alle vergiftet

Landwirtschaft ist bunt – nicht braun

Landwirtschaft ist bunt – nicht braun

Ausstiegsprämie – Lieber nicht!

Ausstiegsprämie – Lieber nicht!

Auf gute Zusammenarbeit, Cem Özdemir!

Auf gute Zusammenarbeit, Cem Özdemir!

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Neueste Kommentare

Schlagwörter

Archive

Neueste Beiträge

Kategorien

Unterseiten