Hitzewelle überrollt die Landwirtschaft


Gelungener Beitrag bei ev1.tv, wie ich finde. Die landwirtschaftlichen Aufnahmen dazu wurden auf meinem Hof gedreht.
Danke an das Lohnunternehmen Vogeling und dem jungen Fahrer Florian für die Geduld. Es hat ja etwas länger gedauert.

Kurz zusammengefasst:

Die Erträge beim Getreide waren bei mir keine Katastrophe. Ich bin angesichts der Dürre noch wirklich zufrieden. Aber unser Mais benötigt sehr bald Regen. Die trockensten und sandigen Standorte sind schon bald nicht mehr zu retten. Die Hoffnung richtet sich dann auf die Standorte mit besserem Wasserhaltevermögen.

Die Hoffnung auf Regen stirbt zuletzt

Und die Hoffnung gebe ich noch nicht auf- auch wenn die Aussichten wirklich bescheiden sind.


Hitzewelle überrollt die Landwirtschaft Beiträge 24.07.2018 Lingen/Messingen: Seit einigen Wochen sprengt das Thermometer regelmäßig die 30 Grad Marke. Verdorrte Grünstreifen und Bäume mit herabhängenden Blättern gehören aktuell zum Stadtbild vieler Gemeinden im Emsland und der Grafschaft. Die Folgen der Dürreperiode sind vor allem für die Landwirte verheerend. Ihnen drohen enorme Ernteeinbußen. Doch lässt sich das Problem von Menschenhand überhaupt lösen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*