Warum ich ein Problem mit Tierrechtlern habe

Veganer und Tierrechtler sind friedliebend und pazifistisch?

Dieser Irrglaube ist weit verbreitet. Ich selber empfinde die Tierrechtsideologie als äußert menschenfeindlich.
Bestätigt fühle ich mich in meiner Meinung, wenn ich solche Bilder sehe, die auf Facebook wohlwollend und viel zu oft geteilt werden:

Wir sind anderer Ansicht. Niemals werden sich alle Menschen vegan ernähren. Und deshalb müssen wir auch mal krasser werden. Die Politik muss für Schäden aufkommen, erst dann werden sie reagieren und über Tierschutzsprechen
Tierrechtler mit offener Gewaltandrohung

Hier werden Gewaltandrohungen toleriert und protegiert.

Stalleinbruchwelle zur EuroTier

Die Messe „EuroTier“ steht vor der Tür und hier fokussieren gerade die vielen Tierrechtsorganisationen ihre Aktivitäten und Demonstrationen.
Es wird vermutlich viele Fernsehbeiträge und neue YouTube-Clips geben, die mit illegalem Filmmaterial bestückt werden.

Es dringen zur Zeit wirklich sehr viele Gerüchte und Berichte von neuen Stalleinbrüchen zu mir. Um so wichtiger ist es, die Ställe vor nächtlichem Besuch zu schützen. Ich mache dieses übrigens mit einer video-gestützten Alarmanlage.

videographie & alarmgesicherter Stall
Unser Hof ist mit dieser Alarmanlage vor ungewünschtem besuch geschützt.

2 Gedanken zu „Warum ich ein Problem mit Tierrechtlern habe

  1. Herr Barkmann, Sie wollen Veganer jetzt nicht ernsthaft pauschal auf diese komische Grafik und dubiose Facebookseite reduzieren!? Ob es nun 1,1 Mio. oder 0,3 Mio. Veganer in Deutschland gibts, der Großteil sind anständige Leute, die sich um Tiergerechtigkeit und Ökologie kümmern.

    Sie werden nicht ernsthaft behaupten, dass die 0,75-m2-Schweinehaltung tiergerecht und in der Masse der Schweine ökologisch ist! Diese Tierhaltung ist zwangsläufig mit Schmerzen, Schäden und unvermeidlichem Leid der Tiere verbunden. Sie gehört schnellstmöglich abgeschafft! Selbstredend auf politischem, demokratischem Weg.

    1. ich reduziere nicht auf eine einzige Facebookgruppe. Dieses Bild ist ja nicht die einzige Gewaltandrohung bzw. Gewaltanwendung seitens Tierrechtlern. Viele Tierrechtler haben offensichtlich den demokratischen Diskurs verlassen.

      Und natürlich ist die Schweinehaltung nicht zwangsläufig Tierquälerei und in modernen Ställen durchaus auch umweltschonend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*