Aufklärung bei Protest am Schweinehochhaus

von Dirk Hesse, Agri Kontaktlogo_02_agrikontakt

Das Problem

Die Tierschutzpartei ruft alle Tierschützer, Tierrechtler, Vereine und Organisationen auf, am 11.06.2016 Verantwortliche der Politik und Medien, über die tierquälerische Massentierhaltung, insbesondere Kastenstände, zu informieren.

Die Situation

Die Tierschutzpartei hat bereits Anfang Dezember 2015 eine Demo vor dem „Schweinehochhaus“ in Maasdorf angemeldet.

Das mittlerweile berühmte Schweinehochhaus
Das mittlerweile berühmte Schweinehochhaus

Die Demo ist angemeldet für Samstag, 11. Juni 2016 von 12 bis 18 Uhr, am sogenannten „Schweinehochhaus“ an der Bundesstraße K2073 in 06388 Maasdorf. Eingeladen sind Medien und Vertreter der Politik sowie der Anlagenbetreiber.
Die Demo soll sich insbesondere gegen die tierquälerische Massentierhaltung und die Profitgier der Fleischindustrie wenden.
Der Betreiber wurde wegen Tierquälerei, konkret wegen zu kleiner Kastenstände angezeigt. Wesentliches Ziel des Ganzen ist, die Haltung von Sauen in Kastenständen vollständig zu verbieten. Die bisher in einzelnen Veterinäramtsbezirken durchgesetzten Kastenstandbreiten sind meist mit einer Verkleinerung der Sauenherde zwischen 10 und bis zun 30% verbunden. Hier geht es also um die Existenz der Sauenhaltung in Deutschland.
Nach einer Kontrolle durch die zuständige Behörde teilte die Staatsanwaltschaft mit, das zwar einzelne kleine Mängel gefunden wurden, aber keine gravierenden. Diese Mängel seinen mittlerweile abgestellt, und das Verfahren eingestellt!

Lösungsweg

Kastenstände sind, das zeigt immer wieder die Praxis, das Mittel der Wahl, wenn es darum geht die Sauen, insbesondere in den Tagen der Rausche, vor Verletzungen zu schützen. Auch ist zum Menschenschutz vonVerbraucheraufklärung den Berufsgenossenschaften eine Fixierungsmöglichkeit gefordert.
Schweinehalter aus Sachsen-Anhalt und Thüringen werden den Anwesenden ebenfalls für Fragen zur Verfügung stehen.

Wenn auch Sie der Meinung sind, das Kastenstände nicht verboten werden sollen, wie wäre es dann, wenn Sie die Berufskollegen am 11.06.2016 aktiv unterstützen?


weitere Infos:

  1. Ermittlungsverfahren eingestellt:
    http://www.schweine.net/news/schweinehochhaus-staatsanwaltschaft-verfahren.html
  2. Aufruf zur Demo:
    https://www.tierschutzpartei.de/aufruf-zur-demo-am-11-06-2016-vor-dem-schweinehochhaus-in-maasdorf/

2 Gedanken zu „Aufklärung bei Protest am Schweinehochhaus

    1. Die Demo ist angemeldet für Samstag, 11. Juni 2016 von 12 bis 18 Uhr, am sogenannten „Schweinehochhaus“ an der Bundesstraße K2073 in 06388 Maasdorf.
      STRG + C STRG + V

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*