Lesenswert: Interviews zum „Antibiotikaschnitzel“

Christina Annelies´ Blogpost zum „Antibiotikaschnitzel“ hat zu einer lebhaften Diskussion geführt. Ich möchte hier noch zwei lesenswerte Interviews vorstellen, die ebenfalls den viralen Facebook-Post eines Verbrauchers thematisieren:

  1. Interview von Thorsten Winter, FAZ, mit Schweinehalterin Kathrin Seeger:
    Interview von Thorsten Winter, FAZ, mit Schweinehalterin Kathrin Seeger
  2. Interview von Quentin Lichtblau, jetzt, mit Matthias Wolfschmidt von Foodwatch
    Interview von Quentin Lichtblau, jetzt, mit Matthias Wolfschmidt von Foodwatch

Woran soll der normale Verbraucher sich beim Einkauf orientieren?

Billig ist beim Fleisch nicht automatisch schlechte Qualität und teuer ist keine Garantie für beste Qualität. Bio scheint auch nicht der Königsweg zu sein. Kein Wunder, wenn der Verbraucher verunsichert ist und nach scheinbar einfachen Lösungen sucht.

ein Label als Lösung?

Ein Weg könnten Labels sein. Vielleicht sogar ein staatlich kontrolliertes und geprüftes Label. Das EU-Biosiegel scheint doch ganz gut zu funktionieren. Warum das staatliche Tierwohllabel von vornherein kategorisch ablehnen? Es könnte der berühmte erste Schritt sein zum Ziel einer gesellschaftlich breit akzeptierten Tierhaltung, die mit den Mechanismen des Marktes den Landwirt für seine Tierhaltung entlohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*