Wir sind Menschen

Wir sind MENSCHEN

An alle Ministerien und Parteien sowie die Tier- und Umweltschutzorganisationen: Wenn ihr eure nächsten Aktionen und Angriffe auf die Landwirtschaft plant, bedenkt bitte eins:

Ihr sagt, die Landwirte sind Umweltverschmutzer – Nein, wir Landwirte sind MENSCHEN, die seit Generationen Nährstoffkreisläufe nutzen und sich an die von der Politik festgelegten Gesetze und Verordnungen halten.

Ihr sagt, die Landwirte sind Tierquäler – Nein, wir sind MENSCHEN, die auch nachts aufstehen, um einer kalbenden Kuh zu helfen oder um kranke Tiere zu pflegen. Bei uns Landwirten wird auf jedes einzelne Tier geachtet.

Ihr sagt, die Landwirte sind nur auf Profit aus – Nein, wir sind MENSCHEN, die auch nur sich und ihre Familie und Angestellten ernähren wollen.

Ihr sagt, die Landwirte produzieren nicht das, was der Verbraucher möchte – Nein, wir sind MENSCHEN, die genau das produzieren, was täglich an der Ladenkasse bezahlt wird: hochwertige, vielfältige und streng kontrollierte Produkte, für jedes Portemonnaie und jede Vorliebe ist das passende dabei.

Ihr sagt, die Landwirte arbeiten nicht nachhaltig – Nein, wir sind MENSCHEN, die ihre seit vielen Generationen bestehenden Höfe durch alle Widrigkeiten hindurch führen und auch an die nachfolgenden Generationen weitergeben möchten. Noch dazu wurde Deutschlands Landwirtschaft kürzlich als die nachhaltigste der Welt ausgezeichnet.

Ihr sagt, die Landwirte hätten keine Ahnung und wüssten nicht, was sie tun – Nein, wir sind MENSCHEN mit langjähriger Ausbildung und Erfahrung in unserem Beruf, der für uns eine Berufung ist.

Ihr sagt, die Landwirte sind Massentierhalter – Nein, wir sind MENSCHEN, die auch Großbetriebe als Familienbetriebe auf höchstem Tierwohl- und Umweltschutzniveau führen. Tierwohl und Umweltschutz sind unabhängig von der Betriebsgröße.

Ihr sagt, die Medien sagen aber doch, dass die moderne Landwirtschaft nicht gut ist – Nein, wir sind MENSCHEN, die tagtäglich in der Landwirtschaft sehen und erleben, dass wir keine Umweltverschmutzer und Tierquäler sind.

Wir Landwirte sind MENSCHEN, die tagtäglich mit bestem Wissen und Gewissen die hochwertigen Produkte produzieren, die an der Ladentheke nachgefragt und an der Kasse bezahlt werden und wofür wir uns an die von der Politik festgelegten Gesetze halten. Dafür nehmen wir es in Kauf, kein Wochenende zu haben und nicht so viel Frei- und Urlaubszeit zu haben, wie andere Berufstätige. Das wirkt sich auch auf die Zeit aus, die wir dadurch auch nicht immer für unsere Kinder haben. Dafür wachsen unsere Kinder auf einem Bauernhof auf mit all seinen Zyklen des Lebens und der Jahreszeiten. Durch diese Bodenständigkeit sind sie oft wesentlich besser den Herausforderungen des Lebens gewachsen.

Wir sind DIE MENSCHEN, die am Anfang eines jeden hochwertigen aus Deutschland stammenden Lebensmittels stehen.

(Anita Lucassen)


zuerst veröffentlicht bei „Frag´den Landwirt

Bitte teilt dieses Video so oft es geht.

Download: Hier könnt ihr es zusätzlich zu YouTube auch noch herunterladen, um es anschließend z.B. über WhatsApp zu verbreiten.

Vielen Dank!

3 Gedanken zu „Wir sind Menschen

  1. Das ist doch blankes Gefasel. Kein Verbraucher will Billigfleisch, auf Kosten der Tiere.
    Aus Milchkühe Hochleistungsmaschinen zu machen, Kälber erzeugen, die keiner braucht und dabei noch die Umwelt belasten. Nur im Stall stehen, Kälber in engen Boxen.
    Welche Mensch hängt an sowas?
    Das Gejammer und Gequacke der Bauern hör ich seit 40 Jahren. Und es geht doch nicht um die Tiere von denen sie leben, sondern um die eigene Kohle.
    Dem wird alles ungeordnet.
    Alles maschinell machen und dann vom erhält der Bauernhöfe faseln.
    Ich verzichte seit 20 Jahren auf Milchprodukte und Fleisch und mir gehts gut damit.
    Und dann dieser Schwachsinn, sind Bauern, Menschen. Der Gattung nach ja.
    Nicht sie leiden, sondern Tier und Umwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*