Agrarblogger Bernhard Barkmann vor der Tür des Bullenstalles, die mit einem großen Regenbogen verziert ist

Milchpreis-Petition: Bitte unterzeichnen!

Wir schnacken nicht, wir packen’s an – und haben eine Petition erstellt gegen die Milchpreiskrise.

Wir rufen alle Landwirte und Verbraucher auf, diese Petition zu unterzeichnen. Damit machen wir alle deutlich, dass der Preiskampf auf dem Rücken der Landwirte nicht „in unseren Namen“ passiert. Bitte alle die Petition unterschreiben und teilen:
(bitte auf dem Bild klicken)

milchpreispetition

 

Daniela Knoll (VEL)

angestellt beim emsländischen Landvolk und dort zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit

Related Posts

Bodenständiger Großbetrieb

Bodenständiger Großbetrieb

Agnes Greggersen im LandWild-Portrait

Agnes Greggersen im LandWild-Portrait

Gratulation, liebe News-WG

Gratulation, liebe News-WG

Schlachthofblockade in Kellinghusen

Schlachthofblockade in Kellinghusen

1 Comment

  1. Das ganze Geschäft mit Milch ist ein Verbrechen. Milch ist Muttermilch.
    Kühe werden zwangsbesamt, eigentlich ist das Vergewaltigungen, damit sie schwanger werden und Kinder bekommen, und Muttermilch produziert.
    Die eigentlich – so wie es bei allen weiblichen Säugetieren und auch bei Menschen-Müttern – für die eigenen Kinder gedacht ist..
    Es dir grausam, den Kühen ihre Kinder zu klauen, um dann ihre Milch zu trinken.
    Und völlig absurd.
    Stellt euch das man bei Hunden- oder Katzen-Mamas vor……. Das fände sicher wieder jeder grausam..

    Aber bei den sogenannten “Nutztieren“ scheinen viele ihr Herz zu verlieren…..
    Dowieso total irrsinnig, die Muttermilch einer anderen Spezies zu trinken…

    Und dafür….. Und für andere Tierprodukte…. Tiere gefangen zu halten,….. Das sind Unschuldige hinter Gittern.
    Jede Gefangenschaft von Unschuldigen ist ungerecht.
    Heute ist das ja alles “normal“, deshalb ist es aber trotzdem falsch.

    Manche Tierarten gefangen zu nehmen, wegen Geld und Geschmack auszubeuten und umzubringen…….
    Aber andere in Frieden lassen, also in Freiheit (wild), die sogenannten Wildtiere,
    ist ungerecht, wir alle fühlen.
    Es ist das selbe wie Rassismus, nur bei Tieren eben.
    Eine diskriminierende Ideologie, heißt Speziesismus.

    Milch soll eh ungesund sein, googelt mal die Milchlüge..
    Kein Wunder, ist ja Muttermilch einer anderen Spezies…

    Sowieso grausam. Man braucht gar keine Tierprodukte, egal ob Körperteile, Milch oder Eier. Sind übrigens Menstruationsprodukte, eeeeew. Igitt.
    Wie bei Menschen,also bei Frauen wir haben auch unsere Eileiter und Eier, die sich bei unserer Periode durch den Bauch schieben… Bäh. Und die befruchtet werden müssen….
    Und sowas esst ihr….. XD….
    Ist doch widerlich.

    Wie können einen tierische Produkte nicht anekeln, wenn man wirklich weiß, was man da aus dem Tier rausnimmt und in sich hineinstopft.
    Auf jeden Fall Tierquälerei-Eintopf.

    Denn Gefangenschaft von Unschuldigen ist immer ungerecht, damals wurden Schwarze versklavt oder Juden, und das selbe wird manchen Tier-Arten mmmer noch angetan.
    Nur wegen Profit- Geld oder Geschmack.

    Vegan ist die beste Ernährung für Mensch, Tier und Umwelt. Damit macht man gleich mehrere gute Dinge auf einmal.


    Egal ob Hund, Schwein, schwarz, weiß, männlich, weiblich, wir alle teilen diesen Planeten, wir alle sind fühlende Lebewesen…!

    …“wer mit der einen Hand einen Hund krault und sich mit der anderen ein Schweine-Schnitzel in den Mund schiebt, entspricht dem shizophrenen Idealbild “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 43 anderen Abonnenten an

Neueste Kommentare

Schlagwörter

Archive

Neueste Beiträge

Kategorien

Unterseiten

Wir weisen darauf hin, dass wir Google-Analytics verwenden.