Ralf vs. Anton

Ralf Pauelsen antwortet auf Anton Hofreiter von Bündnis 90-die Grünen

Anton Hofreiter möchte Dürrehilfen mit Agrarwende verknüpfen

Der Staat will 340 Millionen Euro für notleidende Betriebe bereitstellen, die in Folge der langanhaltenden Dürre in Existenznot geraten sind. Anton Hofreiter kritisierte die Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner dafür scharf:

Er sagte gegenüber Pressevertretern (Video habe ich weiter unten eingebunden):

Wir brauchen dringend eine Agrarwende, die auch dafür sorgt, dass unsere Böden humusreicher werden.

Ralf Pauelsen antwortet per Video

Der rheinländische Bauer und Frohnatur Ralf Pauelsen wendet sich mit einer Videobotschaft an den Fraktionsvorsitzenden der Grünen:

Schlaumeier als Hobby-Agrarwissenschaftler

Es ist zu diesem Thema sehr kontrovers diskutiert worden. Interessant war zu beobachten, wie viele Journalisten zu Hobby-Agrarwissenschaftlern wurden und den dummen Bauern mehr oder weniger deutlich klar gemacht haben, dass sie letztlich selber Schuld am Klimawandel und so auch an der Dürre seien.

Geld gegen Bioumstellung?

Und wenn es Geld geben soll, dann bitte nur, wenn sie auf Bio umstellen. Das war nun nicht nur Meinung vieler Journalisten, sondern – wem wundert´s – auch vieler Grünen und des Umweltministeriums.
Und quasi als FunFact wurde dazu noch gefordert, dass diese Hilfen unbürokratisch sein sollen. Das Prinzip „Gieskanne“ sollte auch nicht angewendet werden. Es wurde also richtig viel Schlaumeierei gespielt, ohne auch nur eine wirklich praktikable Unterstützung für die betroffenen Betriebe zu bieten.

Lesenswerter offener Brief von Norwich Rüße

Norwich Rüße, MdL NRWDer grüne Landtagsabgeordnete Norwich Rüße aus Nordrhein-Westfalen kritisierte die Verknüpfung der Hilfsgelder mit der Agrarwende in einem offenen Brief. Bauer Willi hat diesen in seinem Blog veröffentlicht.

Für diesen Brief erhielt Norwich Rüße viel Lob aus Reihen der herkömmlichen Landwirtschaft. Auch ich möchte Norwich für seinen Mut loben, sich gegen die Mainstreammeinung innerhalb der Partei zu stellen- und zwar öffentlich! Danke!

Das sind die Momente, an denen ich an eine durchaus konstruktive Zusammenarbeit mit den Grünen glauben kann. Aber spätestens, wenn es um die große Politik geht, dann wird wieder ideologisiert und Gräben gezogen.


Hier das oben angekündigte Video von Hofreiter:

Der genaue Wortlaut hier hier nachzulesen: https://www.gruene-bundestag.de/presse/video/anton-hofreiter-zu-duerrehilfen.html

Zum Thema Dürre sind folgende Blogposts bei BlogAgrar erschienen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*